Gin Mule / Moscow Mule Rezept mit Gurke

Gin Mule Rezept

Image Source: Shutterstock / Petrosala

Lieber Freund des Premium-Gins,

der Moscow Mule ist momentan einer der angesagtesten Drinks in den Bars der Nation. Serviert wird er klassisch im Kupferbecher. Aber wie wird er richtig gemixed und welche Varianten im Rezept gibt es? Wir stellen den Drink etwas genauer vor und sagen Dir, wie er am besten schmeckt. Außerdem zeigen wir Dir eine leckere Variante des Moscow Mules, den Gin Mule auch bekannt unter dem Namen Gin Gin Mule.

Moscow Mule: Die Entstehung des Drinks

Ein Moscow Mule enthält klassischerweise eine klare Spirituose, Zitronensaft und Ginger Beer. Traditionell wird der Moscow Mule mit Wodka zubereitet. In den 1950er Jahren war dies der Versuch Wodka als Mix-Spirituose stärker in den USA zu etablieren. Aber wie genau ist die Entstehungsgeschichte des Drink?

Moscow Mule: Wie der Vodka in das Ginger Beer kam

Ende des 19. Jahrhunderts (1886) gründete die Familie Smirnow in Moskau eine Destillerie. Auf Grund den Wirren der Oktoberrevolution flüchtete die Familie jedoch schon bald in den Westen. Dies geschah nicht ganz ohne Anpassungen: Der Namen des Unternehmens lautete von nun an etwas einfacher “Smirnoff”. Das Geschäft florierte und Smirnoff Wodka wurde in viele europäische Länder exportiert. 1934 verkaufte Wladimir Smirnow die Firma an den Geschäftsmann Rudolph Kunett. Er verlagerte den Firmensitz in die USA.

Wodka war bis dato in den USA weitgehend unbekannt, so dass sich Kunett eine Strategie zur Steigerung der Bekanntheit überlegen musste. 1941 traf er in einer Bar auf einen Wirt, der seine Ingwerlimonade vermarkten wollte. Und dieses Treffen sollte der Beginn des Moscow Mules werden: Sie beschlossen einen Drink aus ihren beiden Getränken zu mixen, um ihn dann in einem Kupferbecher anzurichten. Dies hatte den Zweck einen Drink zu konzipieren, der unverwechselbar ist.

Gin Mule: Die Variante des Moscow Mules

Moscow Mules werden klassischerweise mit Vodka gemixt. Jedoch kann man diese klare Spirituose leicht mit Gin ersetzen. Die kräuterigen Aromen eines Gins passen hervorragend zu dem würzig-scharfen Geschmack eines Ginger Beers. Insgesamt ist der Drink durch den Gin geschmacklich viel interessanter. Denn ein Gin hat im Vergleich zu einem geschmacksneutralen Vodka einfach mehr geschmackliche Facetten.

Wir haben das klassische Moscow Mule Rezept mit Limonensaft, Gurke und Pefferminze noch etwas weiterentwickelt. Das sind die Zutaten für einen Premium Gin Mule.

Gin Mule
Das sind die Zutaten für einen Premium Gin Mule

Gin Mule Rezept: Die Zubereitung

  1. Für einen Premium Gin Mule gibst Du zunächst 1-2 XXL Eiswürfel in einen Kupferbecher und gießt 30ml Gin sowie den Saft einer halben Limone in die Tasse.
  2. Gib anschließend 1-4 Gurkenscheiben hinzu (je nach Präferenz) und füll den Becher mit Ginger Beer auf. Rühr den Drink vorsichtig um, so dass keine Kohlensäure entweicht.
  3. Als Dekoration für den Gin Mule verwendest Du einen Minzzweig, den Du je nach Präferenz noch etwas anmuddeln kannst. Dadurch gibt er nämlich noch mehr Aromen ab und Dein Drink wird noch erfrischender.
  4. Das Eis im Becher kühlt das Metall richtig runter, so dass der Kupferbecher von Außen leicht beschlägt.
  5. Fertig ist Dein Premium Gin Mule! Enjoy!

Du suchst nach einem leckeren Snack, der zum Gin Gin Mule passt? Wir empfehlen Dir unsere Bayerischen Brezeln: Gin Food

Wir hoffen, dass Dir dieser Artikel gefallen hat und Du jetzt richtig Lust bekommen hast, diesen leckeren Drink auszuprobieren. Gerne teile uns mit, wie er Dir geschmeckt hat. Schicke uns Dein Foto über unsere Social Media Kanäle, oder verlinke uns einfach!

Wir lieben Feedback! Du denkst dieser Artikel könnte für Deine Freunde interessant sein? Unter diesem Artikel findest Du den Share Button für Dein liebstes Soziales Netzwerk.

Beste Grüße,

Nico vom Team Gin-Kingdom!

Autor: Nico

Gin-Kingdom ist der Online Shop für Premium Gin und Premium Accessoires. Seit 2014 sind wir für Dich in Sachen Gin am Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.