Gin Meridor

Gin Meridor ist ein frz. Gin der nach dem London Dry Gin Verfahren hergestellt wird. Insgesamt werden 8 verschiedene Pflanzen und Kräuter verwendet. Neben Wacholderbeeren und Orangenschalen enthält der Gin ebenfalls von Hand geerntete Rosen- und Holunderblüten aus dem Loire Tal.
Artikelnummer: 1566

Verfügbarkeit: Auf Lager

35,90 €
Inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
entspricht 51,29 € pro 1 Liter (l)

Lieferzeit: 1-3 Tage

Beschreibung

Details

Gin Meridor ist ein frz. Gin der nach dem London Dry Gin hergestellt wird. Er stammt von der historischen Brennerei Combier aus Saumur im Loire Tal. Meridor Gin basiert auf 8 verschiedenen Pflanzen und Kräutern. Neben Wacholderbeeren und Orangenschalen enthält der Gin von Hand geerntete Rosen- und Holunderblüten aus dem Loire Tal. Die floralen Noten vereinen sich mit dem klassischen Geschmack des Wacholders zu einem aromabetonten Gin. Leicht pfeffrige Noten sind ebenfalls zu erkennen. Insgesamt ist der Gin eher komplex mit einer schönen Kräuternote. Im Tonic kommt der Gin gut zur Geltung. Wir empfehlen hier ein klassisches Tonic Wasser, bspw. Thomas Henry. Als Garnish bietet sich eine Orangenzeste an. Die ätherischen Öle runden den Gin mit einer sommerlichen Frische ab.

 

Woher hat der Gin Meridor seinen Namen?

Der Name Meridor ist eine Hommage an Diane de Meridor, die in dem Schloss Montsoreau im Loire Tal gelebt hat. Ihre Romanze mit Louis de Clermont wurde in dem Roman „La Dame de Monsoreau" von Alexandre Dumas festgehalten. Insgesamt handelt es sich beim Gin Meridor um ein besonders geschichtsträchtiges Produkt. Die Destillation findet auf Kupferbrennkesseln statt, auf denen schon im 19. Jahrhundert destilliert wurde. Die durchaus imposante Anlage wurde von einem sehr bekannten Architekten entworfen, Gustave Eiffel.

 

Fakten

Fakten

Herstellungsland: Frankreich
Alkohol: 41.9%
Inhalt (l): 0.7
Tasting Notes: Kräuterbetonter Gin mit pfeffrig-floralen Noten
Farbe: Kristallklar
Enthält Farbstoff: Nein

Reviews

Teile uns Deine Meinung zu diesem Produkt mit

Please, wait...