Lucky HANS Glasuntersetzer

Die original Lucky HANS Glasuntersetzer perfektionieren das Gin & Tonic Ritual. Sie eignen sich auf Grund ihrer edlen Verarbeitung und Optik auch prima als Geschenk. Wir lieben sie!

Dieses Set enthält:

2 x Lucky HANS Baruntersetzer   +0,00 €

7,90 €

Inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Artikelnummer: GK54

Verfügbarkeit: Auf Lager

Beschreibung

Details

Die original Lucky HANS Baruntersetzer perfektionieren das Gin & Tonic Ritual: Sie sind aus wasserabweisendem Kunstleder gefertigt. Das Material garantiert eine lange Haltbarkeit und schöne Optik, denn das Schmelzwasser Deines Drinks kann keine unschönen Ränder auf dem Untersetzer hinterlassen. Die Unterseite ist mit Filz gedämmt, so dass der Glasuntersetzer stabil und geschmeidig auf jeder Oberfläche Halt findet. Das charakteristische Lucky HANS Logo ist präzise auf den Untersetzer gestanzt. Insgesamt sind diese Baruntersetzer mit ihrer edlen Verarbeitung und auffälligen Optik ein echter Hingucker. Die Untersetzer sind als 2er Set in einem schönen Faltbeutel verpackt. Dadurch eignen sie sich auch prima als Geschenk! Wir lieben sie und benutzen sie als Standarduntersetzer für jeden Gin & Tonic Abend.

 

Hast Du´s gewusst, der Glasuntersetzer ist eine deutsche Erfindung!

Glasuntersetzer sind eine deutsche Erfindung, deswegen passt dieser Artikel auch besonders gut zum Lucky HANS Bavarian Dry Gin ;-). Aber gehen wir der Reihe nach vor: Ende des 19. Jahrhunderts tranken vor allem wohlhabendere Leute ihr Bier aus Krügen mit Deckeln aus Zinn oder Silber. Einfacheren Leuten war dieser Luxus verwehrt. Sie mussten den Gerstensaft aus Krügen ohne Deckel konsumieren. Damit kein Ungeziefer und kein Laub das Bier verunreinigte legten sie im Freien Filze auf den Krug. Die „Bierfilze“ waren jedoch auf Grund ihrer Verwendung meist feucht, was die Vermehrung von Bakterien begünstigte. Hinzu kam das die Bierfilze meist wiederverwendet wurden. In den Gaststätten trocknete sie für den erneuten Einsatz in sogenannten "Bierfilzständern". Es bedarf nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass diese Filze regelrechte Bakterienschleudern waren! Auf Grund dieser Hygiene-Problematik entschloss sich die Kartonagenfabrik Friedrich Horn aus Buckau bei Magdeburg 1880 die ersten Deckel aus Pappe zu stanzen. Der "Bierdeckel" war erfunden. Der Siegeszug des Bierdeckels ist jedoch vor allem auf die absorbierende Funktion der Pappe zurückzuführen. Diese war äußerst hilfreich für den Trinkgenuss kalter Getränke. Das Kondenswasser wurde aufgesaugt, der Tisch blieb sauber und auch das Bierglas stand sicher auf dem Tisch. Bis heute sind Bierdeckel, bzw. Untersetzer ein fester Bestandteil jeder Bar!

 

Fakten

Fakten

Herstellungsland: Deutschland
Weitere Info: Durchmesser 9,2 cm / Diameter 3.6 inches

Reviews

Teile uns Deine Meinung zu diesem Produkt mit

Please, wait...